L e b e n s u m w e g e  -  E r f u r t

Die Selbsthilfegruppe für an Depressionen erkrankte Menschen und ihre Angehörigen

... möchte sich in dieser Rubrik verschiedenen Themen zu ..

... Lebenssituationen (Burnout)

... Veranlagungen (Hochsensibilität)

... einem Krankheitsbild (Suchterkrankungen)

... schicksalhaften Umständen ("Verlorenen" Zwilling)


... zuwenden, die ursächlich mit einer möglichen psychischen Erkrankung - vorwiegend an Depressionen - in engem Zusammenhang stehen können.                 

Bitte beachten Sie, dass ich hier meine eigene, subjektive Meinung zum Thema wiedergebe, diese aber nicht wissenschaftlich fundiert ist, sondern nur auf den vielfältigen Erfahrungen aus meiner Selbsthilfearbeit, umfangreichen Internetrecherchen und der Zuarbeit aus den beruflichen Kenntnissen meiner Frau resultiert.


Einleitung zum Thema

Sicher werden Sie sich als Besucher unserer Seiten fragen, weshalb ich diese Thematik hier aufgreife.

Da ich stets bemüht bin, mögliche Ursachen zusammen zu tragen, aus denen sich eventuell spätere psychische Erkrankung (vorwiegend an Depressionen) entwickeln könnten, stieß ich auch auf die hier unter der Rubrik "Depressiv durch ..." als Überschrift gestellten Thematiken:

... denen ich mich deswegen widmen möchte, weil sich daraus weitere Möglichkeiten und Denkansätze ergeben, die mit einer sich eventuell später entwickelnden, psychischen Erkrankung (vorwiegend an Depressionen) ursächlich in Zusammenhang stehen könnten.

In der Beschäftigung mit diesen Gegebenheiten könnten sich nicht nur mögliche Ursachen - sondern auch wichtige Ansatzpunkte ergeben - auf die man zur Bearbeitung, Behandlung und Therapie psychischer Erkrankungen unbedingt mit eingehen bzw. diese besonders mit einbeziehen sollte.

Innerhalb unserer Gruppen-/Selbsthilfearbeit ist es notwendig, die Basis eines mit der Zeit immer größer werdenden Wissens- und Erfahrungspotentials stetig weiter zu entwickeln.Dementsprechend müssen auch eventuell mit-verursachende Gegebenheiten genauer ergründet werden, um eine mögliche Prophylaxe weiter entwickeln und ganz praktisch in unserer Gruppenselbsthilfe- aber vor allem auch in unserer Öffentlichkeitsarbeit umzusetzen zu können.

Nu so ist es uns möglich, maximal effizient auf die Betroffenheiten unserer Gruppenmitglieder, aber auch auf die Belange von bei uns Hilfes suchenden Betroffenen und/oder deren Angehörigen eingehen, ihnen helfen und sie bestenfalls heraus aus den tiefen der Erkrankung auf ihrem Weg zurück in ein wieder neues, selbstbestimmtes, glückliches Leben - trotz bzw. mit der Erkrankung "Depressionen" - begleiten können.


Wenn Sie sich also beim Lesen dieser interessanten Rubriken unserer Homepage in einer Thematik besonders angesprochen fühlen, oder sich darin wiederfinden, dann sollten Sie umgehend handeln.


Sprechen Sie mit mir und prüfen Sie vor den in solchen Fällen oft schweren und deshalb auch oft unterlassenen Gang zum Haus-/Facharzt, ob ich Ihnen mit den Erfahrungen aus eigener Betroffenheit und der Bewältigung meiner Erkankung, sowie mit meinen aus meiner mehrjährigen Selbsthilfearbeit erworbenen Wissen, bei der ersten Neu- oder Wieder- Orientierung helfen, Ihnen vieles erklären und veranschaulichen und somit eine 1. Hilfe und Wegweisung für weitere Schritte geben kann.

Kontaktieren Sie mich dazu über die unter Impressum + Kontakt angegebenen Möglichkeiten.

Möchten Sie perspektivisch an unseren Gruppengesprächsabenden teilnehmen, können Sie das gerne nach Vorgepräch/Voranmeldung mit/bei mir tun.

Unter: Wo? + Wann? erfahren Sie dann alles für Sie Notwendige zu Treffpunkt und Treffzeiten.


ACHTUNG !!! WICHTIG !!!

  • Unsere Beratung erfolgt ausschließlich aus unserer Erfahrungskompetenz heraus!
  • Wir erstellen weder Diagnosen noch Therapieren und beraten auch nicht zu Medikamenten. Dazu gibt es Fachärzte, Therapeuten und Fachpersonal.
  • Unsere Selbsthilfearbeit steht nicht in Konkurrenz mit der Arbeit der Fachleute - ganz im Gegenteil!
  • Wir ergänzen und schließen die offenbleibenden Lücken innerhalb der psychiatrischen Landschaft Deutshlands, die inzwischen dem Ansturm von an Depressionen erkrankten Menschen in keinster Weise mehr gewachsen ist.
  • Wir nutzen unsere umfangreichen, zeitlichen Möglichkeiten, über die so kein ambulant tätiger Facharzt bzw. kein Therapeut gleichwertig verfügen könnte.

In Kombination mit unserem Erfahrungswissen können wir so einen/unseren unerlässlichen Anteil innerhalb der Betreuung von an Depressionen Erkrankten sowie ihren Angehörigen leisten und diesen als wertvollen und immer notwendiger werdenden Beitrag in unsere Gesellschaft einbringen.



Impressum + Kontakt

Fehlerhaften Link per SMS melden unter: » 0152 / 22189091«

© SHG- Lebensumwege Erfurt